Patio13 | Publikationen
„Patio 13 – Schule für Straßenkinder“ ist eine internationale Bildungsinitiative der Pädagogischen Hochschule Heidelberg und der kolumbianischen Lehrerbildung („Escuelas Normales Superiores“), an der namhafte Universitäten in Deutschland (Heidelberg und Freiburg) und in Kolumbien (Universidad de Antioquia, Medellín, und Universidad Externado de Colombia, Bogotá) beteiligt sind.
Patio13, Patio 13, Strassenschule, Straßenkinder, Straßenkids, Sozialpäd, Sozial, Einrichtung, Konzept, Hilfen, systemisch , Jugendarbeit, Menschen, in, besonderen, Problemlagen, Drogen, streetworker, Jugendhilfe, Kolumbien,
15644
page,page-id-15644,page-template-default,ajax_fade,page_not_loaded,, vertical_menu_transparency vertical_menu_transparency_on,qode-title-hidden,side_menu_slide_from_right,qode-theme-ver-7.4,wpb-js-composer js-comp-ver-4.5.1,vc_responsive

978376982042321-206x300

Bildung gegen den Strich

Lebensort Straße als pädagogische Herausforderung

María, 17 Jahre alt, ist nach einer Fehlgeburt und einer Abtreibung, erneut schwanger. Trotz ihrem dicken Bauch schafft sie weiter an. Seit acht Jahren treibt sie sich auf den Straßen im Zentrum einer südamerikanischen Millionenstadt herum – zusammen mit anderen Jungen und Mädchen, die sich durch Bettelei, Diebstahl und Prostitution über Wasser halten.

Die Zahl der „Kindermütter“, obdachlose Straßenmädchen, die trotz ihrer aussichtslosen Lage Nachwuchs bekommen, steigt von Jahr zu Jahr – ein weltweites Phänomen. Karitative Hilfe für diese Kinder und Jugendlichen, denen Kriminalität und Drogendeal als letzte Überlebenschance erscheinen, greift zu kurz. Sie brauchen lebensdienliche Orientierung und Bildung als Hilfe zur Bewusstwerdung, Ich-Stärkung und Selbstvergewisserung.

Dieses Buch erzählt von Begegnungen auf der Straße, berichtet von Erfahrungen beim Versuch, die Lebenssituationen und Zukunftsaussichten junger ausgegrenzter Menschen am Rand der Gesellschaft zu verbessern und entwickelt daraus die Grundlagen für eine Pädagogik der Straße.

 

Autor: Hartwig Weber, Sara Sierra Jaramillo
Format: 23,5 x 16,5 cm, ca. 240 Seiten, Taschenbuch, kartoniert, zahlreiche Farbfotos, ISBN: 978-3-7698-2042-3

Zu bestellen als:


15725161290_2Hartwig Weber, Sara Sierra Jaramillo

Narben auf meiner Haut

Strassenkinder fotografieren sich selbst
Auf den Straßen der südamerikanischen Millionenstädte sind viele Kinder und Jugendliche beständiger Todesgefahr, brutaler Gewalt und Entbehrung ausgesetzt. Wie sie dort überleben können, ist Außenstehenden unbegreiflich. Im Jahr 2002 baten die Autoren die Jugendlichen und Kinder, sich gegenseitig mit Einwegkameras zu fotografieren. Entstanden ist ein einzigartiges Selbstporträt der Kinder und Jugendlichen. Diese Straßenkinder dokumentieren eine Normalität, die sie mit einem enorm hohen Aufwand herzustellen und notdürftig aufrecht zu erhalten versuchen. Das durchgängige Thema ist der Triumph des bloßen Überlebens. Die Begleittexte berichten über den Alltag der Straßenkinder und Jugendlichen in Medellín sowie über das internationale Straßenkinderprojekt Patio13. ca. 199 Seiten, Taschenbuch, Farbfotos, ISBN: 978-3-7698-1439-2