Patio13 | 15 Jahre Patio13 – VIDEO
„Patio 13 – Schule für Straßenkinder“ ist eine internationale Bildungsinitiative der Pädagogischen Hochschule Heidelberg und der kolumbianischen Lehrerbildung („Escuelas Normales Superiores“), an der namhafte Universitäten in Deutschland (Heidelberg und Freiburg) und in Kolumbien (Universidad de Antioquia, Medellín, und Universidad Externado de Colombia, Bogotá) beteiligt sind.
Patio13, Patio 13, Strassenschule, Straßenkinder, Straßenkids, Sozialpäd, Sozial, Einrichtung, Konzept, Hilfen, systemisch , Jugendarbeit, Menschen, in, besonderen, Problemlagen, Drogen, streetworker, Jugendhilfe, Kolumbien,
15812
single,single-post,postid-15812,single-format-standard,qode-quick-links-1.0,ajax_fade,page_not_loaded,, vertical_menu_transparency vertical_menu_transparency_on,qode-title-hidden,side_menu_slide_from_right,qode-theme-ver-11.2,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-4.5.1,vc_responsive
DSCN2435

15 Jahre Patio13 – VIDEO

Patio13 – 15 Jahre from Patio13 / Strassenpaedagogik.de on Vimeo.

“Patio13 – Schule für Straßenkinder“, das internationale Bildungsprojekt, das Lern- und Orientierungsgebote für Kinder und Jugendliche in gesellschaftlichen Risikosituationen entwickelt, wurde im Jahr 2000 gegründet. Inzwischen sind Tausende junger Pädagogikstudenten insbesondere in Kolumbien und Deutschland mit der Realität obdachloser, schulferner Kinder vertraut gemacht worden.
Schüler und Studenten der von Don Bosco-Schwestern geleiteten Escuela Normal Superior María Auxiliadora in Copacabana bei Medellín werden seither in Praxis und wissenschaftlicher Theorie der Straßenpädagogik geschult. In kleinen Gruppen besuchen sie Einrichtungen für Straßenkinder in Medellín (Patio Don Bosco, Granjas infantiles usw.) und verschiedenen umliegenden Gemeinden, sie arbeiten regelmäßig in Slums (Cabuyal, Villas de Copacabana, Yarumito usw.) sowie mit Mädchen und Jungen, die auf der Straße leben.
Inzwischen ist Straßenpädagogik – in Theorie und Praxis – ein fester Bestandteil der kolumbianischen Lehrer- und Erzieherausbildung an der Escuela Normal María Auxiliadora geworden.
Im September 2015 feierten sie zusammen mit Jugendlichen der Straße und verschiedener befreundeter Einrichtungen das 15jährige Bestehen ihres Projektes.